Informationen der Konsularabteilung

Antragsformular Schengenvisum

Visabestimmungen

Hier finden Sie allgemeine Hinweise zum Visumsverfahren sowie die einschlägigen Antragsformulare und Merkblätter.

Gesetzesbände

Sonstige Rechts- und Konsularangelegenheiten

Hier finden Sie Informationen zu weiteren Dienstleistungen des Rechts- und Konsularreferats der Botschaft.

Achtung

Wichtiger Hinweis für Touristen!

Ausländer müssen sich innerhalb von drei Tagen beim OVViG (Verwaltung für Ein-/Ausreise und Staatsbürgerschaft, ehemals OViR) des jeweiligen Stadtbezirks anmelden. Bei einem Hotelaufenthalt übernimmt das Hotel die Registrierung. Bitte beachten Sie, dass bei Einreise mit einem Touristenvisum eine Registrierung nur über Hotels erfolgen kann. Sofern Sie anderweitig unterkommen möchten, sollten Sie sich eine Einladung des Gastgebers besorgen und darauf achten, dass die usbekischen Vertretungen ein entsprechendes Besuchsvisum ausstellen. Bitte überprüfen Sie Ihre Registrierung und sehen Sie davon ab, Registrierungsbelege durch Dritte beschaffen zu lassen, da anderenfalls Schwierigkeiten bei der Ausreise auftreten können.

Der Registrierungsbeleg muss bei der Ausreise vorgelegt werden. Die Einhaltung der melderechtlichen Vorschriften wird von den zuständigen usbekischen Behörden derzeit äußerst penibel überprüft. Die Mindeststrafe bei Missachtung der Vorschriften beträgt ca. 700,- €. Für eine Anmeldung für einen Zeitraum von bis zu einem Monat beträgt die Anmeldegebühr 20 US $.

Weitere Reisehinweise finden Sie über die untenstehenden Links.

Paragraph, Hammer, Waage, (c) picture-alliance/chromorange

Orte, deren Besuch für Touristen untersagt ist

Das Ministerkabinett der Republik Usbekistan hat mit Verordnung Nr. 53 vom 10. März 2015 den Besuch einiger Objekte und Territorien in der Republik Usbekistan für in- und ausländische Touristen unters...

Registration of Nationals of Denmark, Malta and Austria in case of an emergency

In order to be prepared for crisis events, the German Embassy in Tashkent is listing all EU nationals that have been assigned to its consular responsibility following bilateral agreements with Austria, Denmark and Malta.

Please download the form, fill it out and send it back to the German Embassy.

Anerkennungsleistung für ehemalige zivile deutsche Zwangsarbeiter

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am 6. Juli 2016 die Richtlinie über eine Anerkennungsleistung für ehemalige deutsche Zwangsarbeiter (sog. ADZ-Anerkennungsrichtlinie) gebilligt. Danach sollen die Betroffenen für ihr erlittenes Zwangsarbeiterschicksal eine finanzielle symbolische Anerkennung in Höhe von 2500 € enthalten. Die näheren Voraussetzungen zum Erhalt der Leistung sind in der ADZ-Anerkennungsrichtlinie geregelt, die nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger auch online unter www.bva.bund.de/zwangsarbeiter zur Verfügung gestellt wird.

Die ADZ-Anerkennungsrichtlinie tritt am 1. August 2016 in Kraft. Die Richtlinie wird durch das Bundesverwaltungsamt durchgeführt. Antragsformulare mit erläuternden Hinweisen auch in der englischen, polnischen, rumänischen und russischen Landessprache können ab dem 1. August 2016 auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes unter www.bva.bund.de/zwangsarbeiter abgerufen werden. Weitere Informationen finden Sie bereits jetzt auf dieser Homepage.

Stacheldraht

Anerkennungsleistung an ehemalige sowjetische Kriegsgefangene

Der Deutsche Bundestag hat am 21. Mai 2015 beschlossen, dass ehemalige sowjetische Kriegsgefangene eine symbolische finanzielle Anerkennungsleistung erhalten sollen. Anträge müssen bis spätestens 30. September 2017 eingereicht werden.