Visabestimmungen

Die Rechts- und Konsularabteilung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland informiert:

Wichtiger Hinweis:

Ab 14.11.2013 werden auch bei der Beantragung von Schengen-Visa Fingerabdrücke genommen! 

Grundlage ist das Visa-Informations-System (VIS).

Das VIS ist ein System für den Austausch von Visa-Daten zwischen den Schengener Staaten. Die Hauptziele des VIS bestehen darin, die Verfahren der Visumbeantragung zu vereinfachen, Kontrollen an den Außengrenzen zu erleichtern und die Sicherheit - auch für den Antragsteller - zu erhöhen.

Seit dem 11. Oktober 2011 ist das Visa-Informationssystem (VIS) der Schenger Staaten ist in Betrieb. Schrittweise werden die Visastellen der Schengener Staaten an das VIS angeschlossen.

Zur Umsetzung des VIS werden konsularische Vertretungen und Grenzübergangsstellen des Schengen-Raums mit der zentralen VIS-Datenbank verbunden.

Durch das VIS ergeben sich einige Änderungen:

  • Antragsteller müssen zur ersten Beantragung eines Visums persönlich erscheinen, damit biometrische Daten erfasst werden können: Vom Antragsteller werden zehn Fingerabdrücke und ein Foto erfasst.
  • Bei nachfolgenden Anträgen innerhalb von fünf Jahren können die in der VIS-Datei gespeicherten Fingerabdrücke jedoch wieder verwendet werden, so dass eine persönliche Vorsprache dann entfallen kann.
  • Bei der Einreise in die Schengener Staaten haben die Grenzbehörden die Möglichkeit, die Identität des Reisenden durch Zugriff auf das VIS zu überprüfen.

Wichtige Information für Reisende nach Dänemark

Aufgrund technischer Schwierigkeiten bei der Bearbeitung von Visaanträgen in Vertretung für Dänemark ist die Botschaft derzeit leider nicht in der Lage, Anträge auf Erteilung von Schengen-Visa für Dänemark entgegenzunehmen. Über die Wiederaufnahme der Erteilung von Schengen-Visa in Vertretung für Dänemark wird zu gegebener Zeit auf der homepage informiert werden. Reisende nach Dänemark werden vorerst gebeten, sich an die

Botschaft des Königreichs Dänemark in Moskau zu wenden http://rusland.um.dk/ru e-mail Visastelle: visamoscow@um.dk

Mit Wirkung vom 15. November 2010 trat eine Verfahrensänderung bei der Erteilung von Visa an usbekische Staatsangehörige ein. Diese Änderung betrifft Inhaber aller Passarten und bewirkt, dass die Bearbeitungszeit für bei der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland mit Hauptreiseziel Deutschland eingereichte Visaanträge, je nach Einzelfall, zwischen 4 bis 7 Tagen beträgt. 

Nach Visakodex soll die Bearbeitungszeit nicht mehr als 15 Tage betragen. Die Botschaft ist bemüht, die Visa für Antragsteller mit usbekischer Staatsangehörigkeit nach vier Arbeitstagen ab Antragstellung zu erteilen, vorausgesetzt, dass die Bearbeitung im Einzelfall keinen erhöhten Prüfaufwand mit sich bringt. Ein Rechtsanspruch auf eine Bearbeitung innerhalb von 4 Tagen besteht nicht; die Botschaft rät zur rechtzeitigen Antragstellung mindestens 7 Tage vor Antritt der Reise, für Antragsteller mit Hauptreiseziel Finnland, Österreich, Schweden und Spanien mindestens 30 Tage vor Antritt der Reise.

Die Bearbeitungszeit für Antragsteller mit anderer Staatsangehörigkeit kann hiervon abweichen.  Verfahrensbedingt ist seit Änderung des Visumsverfahrens eine beschleunigte Visumerteilung an usbekische Staatsangehörige nicht mehr möglich. Bei der Verfahrensänderung handelt es sich um ein abgestimmtes Vorgehen der Schengener Staaten, die zur Vereinheitlichung der Bearbeitungszeiten bei allen Botschaften der Schengener Staaten geführt hat.

Die Bundesrepublik Deutschland und die nachfolgend genannten Staaten erteilen Visa auf Grundlage des Schengener Abkommens oder ihrer nationalen Aufenthaltsgesetze. 

Änderung der Rechtsgrundlage im Visumverfahren

Seit dem 05.04.2010 ist der neue Visakodex verbindliche Rechtsgrundlage bei der Bearbeitung von Schengen-Visa. Die Botschaft weist daher darauf hin, dass Reisepässe nur dann mit einem Visum versehen werden können, wenn

  1. sie innerhalb der letzten 10 Jahre vor der Visumbeantragung ausgestellt wurden
  2. mindestens 2 leere Seiten enthalten
  3. noch mindestens 3 Monate nach der geplanten Ausreise aus den Schengen-Staaten gültig sein.

Die deutsche Botschaft vertritt im Rahmen der Zusammenarbeit nach Schengen bei der Visumerteilung Österreich, Spanien, Finnland, Dänemark und Schweden. Nationale Visa für diese Länder kann die deutsche Botschaft nicht ausstellen.

Die Botschaft Frankreichs vertritt die Benelux-Länder, Portugal sowie Island; die italienische Botschaft Norwegen, Griechenland, Slowenien und Malta. Lettland vertritt Estland, Litauen und Ungarn. Polen, die Schweiz, die Slowakei und Tschechien vertreten derzeit kein weiteres Land. 

Öffnungszeiten der Visastelle: Montag bis Freitag von 8.00 - 12.00 Uhr (Einlass bis 11.00 Uhr)

Visaangelegenheiten

Hackesche Höfe Berlin

Terminvergabesystem

Kalender Bild vergrößern (© colourbox) Wichtig!!! Um einen Visaantrag zu stellen (egal welche Antragsart bzw. Aufenthaltszweck), benötigen Sie einen Termin.

Den Termin buchen Sie oder auch gerne eine Person Ihres Vertrauens kostenlos über das Terminvergabesystem des Auswärtigen Amts im Internet. Wie Sie einen Termin vereinbaren können und Zugang zum Terminvergabesystem erhalten, erfahren Sie unserem Merkblatt.

Hauptreiseziel Spanien

Wichtiger Hinweis für Antragsteller, die bei der Deutschen Botschaft Taschkent ein Visum mit Hauptreiseziel Spanien beantragen möchten:

Aus technischen Gründen kommt es seitens der spanischen Behörden leider derzeit zu längeren Bearbeitungszeiten von bis zu 14 Tagen. Bitte stellen Sie Ihren Antrag daher rechtzeitig oder nutzen Sie alternativ die Möglichkeit, Ihr Visum bei der spanischen Botschaft in Moskau zu beantragen. Die Deutsche Botschaft Taschkent hat leider keinen Einfluss auf die Bearbeitungszeit.

Rechts- und Konsularreferat

Öffnungszeit

nimmt Ihre Anträge
Montags bis Freitags zwischen
8.00 und 11.00 Uhr entgegen.


Anrufe werden Montags bis Donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr beantwortet unter:
Tel. +99871-120 84 86

Abholung nationaler Visa

Neu! Antragsteller für ein nationales Visum können ab sofort die Information, ob Ihr Visum zur Abholung bereit liegt, auf der Internetseite abrufen!