dvv International

Entwicklung

fördern durch

Zusammenarbeit

in der

Jugend- und Erwachsenenbildung

ist das Anliegen von dvv international.

Wir sind...

  • das Institut für internationale Zusammenarbeit des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V.
  • das Instrument der internationalen Solidarität der 1.000 deutschen Volkshochschulen
  • eine Fachorganisation der Erwachsenenbildung mit über 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit
  • gemeinnützig und nichtstaatlich
  • Mitglied des EAEA (Europäischer Verband für Erwachsenenbildung) und des ICAE (Internationaler Rat für Erwachsenenbildung)

Wir kooperieren...

seit 1973 weltweit in Länderprogrammen mit lokalen, nationalen und regionalen Partnern und Institutionen der Erwachsenenbildung und Erwachsenenbildungsverbänden.

Wir wollen...

  • den Auf- und Ausbau von Weiterbildungsstrukturen in Entwicklungs- und Transformationsländern unterstützen
  • den europäischen und weltweiten Informations- und Fachaustausch fördern
  • Fortbildung, Beratung sowie Materialien und Medien für das globale, interkulturelle und europapolitische Lernen anbieten

Unsere Arbeitsbereiche sind...

  • Alphabetisierung und Grundbildung
  • Erwachsenenbildung und Partizipation
  • Ausbildung von Fachkräften der Erwachsenenbildung
  • Neue Medien und Materialien
  • Umweltbildung und Landwirtschaft
  • Armutsbekämpfung und Einkommensschaffung
  • Berufliche Aus- und Weiterbildung
  • Gesundheitsbildung, Aids
  • Migration und Integration
  • Frauen- und Männerbildung
  • Nationale, europäische und globale Erwachsenenbildungspolitik, Finanzierung

Wir werden hauptsächlich gefördert von...

  • BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung)
  • AA (Auswärtiges Amt)
  • EU (Europäische Union)

Usbekistan - Unsere Projekte

Im Sommer 2002 eröffnete das Institut für Internationale Zusammenarbeit des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (dvv international) sein Projektbüro in Taschkent. Mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat es sich zum Ziel gesetzt, Programme und Partner zu fördern, die sich der Idee des Lebenslangen Lernens und der Erwachsenenbildung verbunden fühlen. Die Vertretung in Taschkent betreut heute Projekte in Usbekistan, Kirgisistan und Tadschikistan.

In Usbekistan werden vor allem Maßnahmen durchgeführt, die Bildungsangebote für sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen schaffen. Dazu gehören u.a.:

Ausbau der berufsbildenden und psychosozialen Kurse an Vollzugsanstalten Usbekistans: In Zusammenarbeit mit dem Inlandsministerium und der Hauptabteilung des Strafvollzugssystems Usbekistans werden an mehreren Strafvollzugsanstalten Berufslehrgänge für Insassen sowie Bildungsprogramme für Mitarbeiter stattfinden.

Förderung der organisatorischen Entwicklung des Erwachsenenbildungs-Verbandes Usbekistan:

dvv Erwachsenenbildungsverband Bild vergrößern (© dvv international Taschkent) Zur organisatorischen Förderung der Dachorganisation von 17 Mitgliedern unterstützt dvv international Seminare, Rundtische, eine Dienstleistungsmarktforschung im Erwachsenenbildungsbereich sowie die Gründung von einem Innovationsfonds für die Durchführung von innovativen Kleinprojekten.

Förderung des Oral History Zentrums an der Akademie der Wissenschaften der Republik Usbekistan:

Oral History Bild vergrößern (© dvv international Taschkent) Mit dem Ziel der Förderung des geschichtlichen Aufarbeitungsprozesses wurde in den Vorjahren das Oral History Zentrum gegründet.

Entwicklung des Büros für Teilzeitarbeit: Die langjährige Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Arbeit und Sozialschutz führte zur Entwicklung einer neuen Projektidee, deren Schwerpunkt in der Förderung des Büros für Teilzeitarbeit in Schachrisabs (Samarkand Region) unter dem Beschäftigungszentrum des Arbeitsministeriums liegen wird. Das Projekt sieht u.a. berufsbildende Kurse für Teilzeitarbeitsnehmende, Ankauf von Ausrüstung für zwei Fachrichtungen, Bildungsprogramme für Mitarbeiter des Büros und Berufsschullehrer sowie die Durchführung von einer republikanischen Konferenz für Mitarbeiter der Büros im Land vor.

Aktuelle Projekte:
Im Vordergrund der Aktivitäten des DVV in Usbekistan steht aktuell der Aufbau von Bildungszentren für Erwachsene in den Regionen Samarkand, Ferghana und Nukus.
Seit Januar 2016 wird das Projekt „Förderung des Zugangs zu grundlegenden Menschenrechten für schutzbedürftige Frauen und Männer“ durchgeführt, welches zu 95% von der EU und zu 5% vom BMZ gefördert wird.

Daneben versucht das Regionalbüro, die Belange der Erwachsenenbildung bekannt zu machen und zu verdeutlichen, dass nicht-formale Bildung im 21. Jahrhundert ein unverzichtbarer Teil des Bildungssystems sein muss. Hierzu dienen Konferenzen und Fachpublikationen, die kostenlos im dvv international zu erhalten sind.

Ausführliche Informationen über die Projektaktivitäten finden Sie unter folgendem Link:

www.dvv-international.uz

dvv International

Logo dvv international