Buchara, Bahouddin-Nakschbandi-Komplex

Herzlich willkommen bei der Deutschen Botschaft Taschkent!

ifa Logo

Jetzt für das CrossCulture Programm bewerben

Ab sofort können sich Berufstätige und freiwillig Engagierte zwischen 23 und 45 Jahren für das „CrossCulture Programm“ des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) bewerben. Bis zum 12. Januar 2018 ist das Bewerbungsportalfreigeschalten. Im Förderprogramm CrossCulture Programm (CCP) sammeln Stipendiatinnen und Stipendiaten aus dem Ausland und aus Deutschland mehrmonatige Berufserfahrung in einem anderen Kulturkreis. CCP richtet sich an engagierte Personen, die in gesellschaftlich relevanten Organisationen arbeiten. Zwei bis drei Monate arbeiten, leben und lernen sie in einem anderen kulturellen Umfeld.

Rente

Anerkennungsleistung für ehemalige Zwangsarbeiter: Antragsfrist endet am 31.12.2017!

Ehemalige deutsche Zwangsarbeiter können eine einmalige Anerkennungsleistung in Höhe von 2.500 Euro beantragen, wenn sie nachweisen oder glaubhaft machen können, dass sie als Zivilpersonen zu einer kriegs- und/oder kriegsfolgenbedingten Zwangsarbeit durch eine ausländische Macht herangezogen wurden. Der Antrag ist bis spätestens 31.12.2017 an das Bundesverwaltungsamt, Alter Uentroper Weg 2, 59071 Hamm, zu leiten. Nähere Informationen zu den gesetzlichen Voraussetzungen und zum Verfahren finden Sie (auch in russischer Sprache) unter www.bva.bund.de/zwangsarbeiter . Auskünfte erteilt das Bundesverwaltungsamt auch telefonisch unter +49 (0)228 99358-9800.

Außenminister Sigmar Gabriel

Grußwort des Bundesministers des Auswärtigen zum 3. Oktober 2017

Vor fast drei Jahrzehnten feierten wir die deutsche Wiedervereinigung und die Überwindung der Teilung Europas in Ost und West. Die Erinnerung an diese Überwindung des Trennenden bewegt Menschen in aller Welt bis heute.

DSD-Verleihung 2017

Jedes Jahr ein besonderer Tag – Übergabe der DSDII-Diplome

Die Deutsche Botschaft in Taschkent hat eingeladen und mit einem Streichquartett und leckerem Büfett in ihrem sommerlichen Garten einen wunderbaren Rahmen für die Übergabe der DSDII-Diplome wie auch der Stipendien für Studierende und Lehrende von usbekischen Universitäten geschaffen. 02. Juni 2017 - Begrüßung durch die Botschaft, kleine Ansprache der Fachberaterin, konzentriertes oder amüsiertes Zuhören – dann endlich halten die jungen Damen und Herren ihre Diplome in den Händen!

Bundespräsident Steinmeier gratuliert zum Unabhängigkeitstag Usbekistans

Seiner Exzellenz dem Präsidenten der Republik Usbekistan Herrn Schawkat Mirsijojew Taschkent Herr Präsident, zum Jahrestag der Unabhängigkeit der Republik Usbekistan möchte ich Ihnen und dem usbek...

Weiterbildungsstudium für Trainer und Sportlehrer

Die Sportwissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig bietet im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik der Bundesrepublik Deutschland zweimal jährlich ein 5-monatiges Weiterbildungsstudium in englischer Sprache und anderen Fremdsprachen für Trainer und Sportlehrer aus Entwicklungsländern an.

(© AA)

Deutschland für den Sicherheitsrat der UN 2019-20

Frieden, Gerechtigkeit, Innovation und Partnerschaft – diese Dinge sind es, für die sich Deutschland in den Vereinten Nationen einsetzen will. Deshalb kandidieren wir für einen Sitz im Sicherheitsrat 2019/20 der Vereinten Nationen – „einer Organisation, die wichtiger ist denn je“, so Außenminister Steinmeier.

Deutschlehrertag 2017

Deutschlehrertag 2017

TASCHKENT; 9.-10. NOVEMBER 2017 An alle Hochschullehrer im Bereich Germanistik und DaF Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer sind sehr herzlich eingeladen, am diesjährigen DEUTSCHLEHRERTAG teilzunehmen. Das nationale Deutschlehrertreffen findet am 9./10.November 2017 in Taschkent statt. Ort der Veranstaltung wird das Lyzeum der Universität für Weltwirtschaft und Diplomatie sein.

Internationales Jazzfestival in Usbekistan

Konzertreise des Trios „NÖRD FX“

Die Konzerte des deutschen Jazztrios  NÖRD FX mit Ihrer „Weltraummusik“ verliefen erfolgreich am 1. April 2017 im Großen Saal des Staatlichen Konservatoriums Usbekistans in Taschkent und am 3. April  im Bucharaer Gebietstheater für Musik und Drama. Auf der Bühne improvisierte das Trio mit der Jazzband «MyStyle», bestehend aus den Schülern des Uspensky-Musiklyzeums, und mit Saidmurat Muratov Mitglied der usbekischen Jazzband «Jazzirama», sowie mit der Studentin des Staatlichen Konservatoriums Usbekistans Feride Girgin.

Menschenrecht auf Wasser

Menschenrechtsbeauftragte Kofler anlässlich des Weltwassertages

Die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Bärbel Kofler, erklärt anlässlich des Weltwassertages (22.03.17):

"Weltweit fließen 80 Prozent des Abwassers ungereinigt ins Ökosystem zurück. Verschmutztes Trinkwasser und schlechte Sanitärversorgung sind unter den wichtigsten Ursachen für Erkrankungen wie Cholera, Ruhr, Typhus oder Polio, an denen noch immer jährlich eine große Zahl von Menschen stirbt.
Sicher aufbereitetes Abwasser ist eine erschwingliche und nachhaltige Quelle für Wasser, Energie aber auch Nährstoffe und wiedergewinnbare Materialien, auf die wir in Zukunft nicht mehr verzichten dürfen. Noch immer wird diese Ressource zu wenig genutzt."

Hintergrund

Schreiben des Bundesaußenministers Sigmar Gabriel an den Außenminister der Republik Usbekistan Abdulaziz Kamilov

Sehr geehrter Herr Kollege, vor genau 25 Jahren, am 6. März 1992 haben unsere beiden Staaten diplomatische Beziehungen aufgenommen. Als einer der ersten Staaten erkannte Deutschland Usbekistan am 31. Dezember 1991 an und eröffnete eine Botschaft in Taschkent. Bis heute sind wir eine von elf EU-Botschaften und ...

Logo des Global Forum on Migration and Development (GFMD)

Deutsch-marokkanischer Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung 2017-2018

Deutschland hat am 1. Januar 2017 bis Ende 2018 gemeinsam mit Marokko den Ko-Vorsitz beim Globalen Forum für Migration und Entwicklung (Global Forum on Migration and Development – GFMD) übernommen. Das Jahrestreffen 2017 wird vom 28.-30. Juni in Berlin auf Ministerebene stattfinden. Weitere Informationen finden Sie auf der

Aktuelle Informationen über Deutschland und die Arbeit der Botschaft erhalten Sie von uns regelmäßig auf facebook. Besuchen Sie uns unter

http://www.facebook.com/olmoniya

Botschafter Günter Overfeld

 

Germany Trade & Invest (GTAI)

Neues Logo Germany Trade and Invest (GTAI)

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Mit über 50 Standorten weltweit und dem Partnernetzwerk unterstützt GTAI deutsche Unternehmen bei ihrem Weg ins Ausland, wirbt für den Standort Deutschland und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.

Wichtiger Hinweis!

Verbotsschilder

Bitte beachten Sie, dass Taschen, Handys, Kameras, Tablet-Computer und gefährliche Gegenstände aus Gründen der Sicherheit und des Geheimschutzes nicht zur Vorsprache mit in die Botschaft / in die Visastelle genommen werden dürfen.

Tägliche Nachrichten aus Deutschland

Berliner Zeitungsmarkt

Hier finden Sie die aktuellen Nachrichten aus Deutschland