Beantragung eines Visums zum Ehegatten- oder Kindernachzug

Allgemeine Hinweise:

- Alle Antragsteller müssen den Antrag persönlich stellen. Termine können ausschließlich per Internet im Rahmen des Terminvergabesystems der Botschaft vereinbart werden.

- Bitte beachten Sie, dass alle Urkunden/Bescheinigungen/Übersetzungen im Original und mit jeweils zwei Sätzen Fotokopien vorgelegt werden müssen (die Originale erhalten Sie nach Überprüfung zurück). Fremdsprachige Unterlagen müssen von einem nach usbekischen Vorschriften zugelassenen Übersetzer in die deutsche Sprache übersetzt werden.

- Im Rahmen des regulären Familiennachzugs (= Nachzug von Ehegatten oder gleichgeschlechtlichen Lebenspartnern, minderjährigen Kindern und Stiefkindern, die zum ausländischen Elternteil nachziehen sowie Eltern zum minderjährigen Kind) richten sich die Möglichkeiten des Nachzugs und die jeweiligen Voraussetzungen grundsätzlich nach der Staatsangehörigkeit bzw. dem Aufenthaltsstatus der Person, zu dem der Nachzug erfolgen soll. Beim Ehegattennachzug zu einem deutschen oder ausländischen (nicht EU-angehörigen) Partner müssen grundsätzlich Deutschkenntnisse der Stufe A1 nachgewiesen werden. Beim Nachzug von minderjährigen Kindern zu einem Ausländer gelten ferner Altersgrenzen (16 bzw. 18 Jahre, abhängig davon, ob das Kind zu einer Person nachreist oder gleichzeitig mit dieser Person ausreist sowie welchen Aufenthaltsstatus die Bezugsperson hat) sowie Anforderungen an das nachzuweisende alleinige Sorgerecht. Beim Kindernachzug zu einem Ausländer gilt, dass ein zeitlicher Nachzug von Kindern, die bereits das 16. Lebensjahr vollendet haben, nur möglich ist, wenn sie die deutsche Sprache beherrschen, zu erwarten ist, dass sie sich in die deutschen Lebensverhältnisse integrieren und beide Eltern oder der allein sorgeberechtigte Elternteil bereits einen regulären Aufenthaltsstatus haben/hat. Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, können Kinder ab dem Alter von 16 Jahren, die zu einem Ausländer nachziehen, nur im Rahmen einer Regelung zur Vermeidung einer besonderen Härte einreisen. Des gleichen ist ein Nachzug sonstiger Familienangehöriger zu einer deutschen oder ausländischen Bezugsperson nur im Rahmen einer Regelung zur Vermeidung einer außergewöhnlichen Härte möglich. Bitte beachten Sie, dass die Voraussetzungen hierfür sehr streng sind und, dass hierzu bereits bei der Antragstellung aussagekräftige Unterlagen vorgelegt werden müssen.

Das Bestehen einer familiären Beziehung als Grundlage für die Antragstellung muss durch Personenstandsurkunden nachgewiesen werden. Die Legalisation usbekischer Urkunden wurde eingestellt. 

Der Visumantrag wird zur Entscheidung an die zuständige Ausländerbehörde in Deutschland übersandt. Es ist daher erforderlich, dass Sie in Ihrem Antrag den korrekten Namen der Bezugsperson sowie deren vollständige Anschrift (Straße, Postleitzahl und Ortsname) angeben. Unmittelbar nach der Einreise ist der Aufenthalt bei der zuständigen Ausländerbehörde anzuzeigen, die die entsprechende Aufenthaltserlaubnis erteilt.

Bitte beachten Sie, dass die Mindestbearbeitungszeit 6 - 8 Wochen beträgt, wobei sich die Bearbeitungszeit verlängert, wenn zuvor Urkunden überprüft werden müssen. Wenn über Ihren Antrag positiv entschieden wurde, wird die Botschaft Sie kontaktieren. Ablehnungsbescheide werden per Post verschickt oder können persönlich in Empfang genommen werden. Wenn das Visum erteilt werden kann, erhalten Sie bei Bedarf eine Bescheinigung, mit der Sie das notwendige Ausreisevisum der usbekischen Behörden (OVIR) zur ständigen Wohnsitznahme im Ausland beantragen können.

Weitere Informationen zur Vereinbarung eines Termins und zu den Öffnungszeiten der Visastelle finden Sie auf dem Merkblatt zum Visumsantragsverfahren und dem Merkblatt zum Terminvergabesystem.

1. Visum zur Familienzusammenführung nach erfolgter Eheschließung

Folgende Unterlagen (Originale und Kopien in je zweifacher Ausfertigung, s.o.) werden benötigt:

- Zwei vollständig in deutscher Sprache ausgefüllte und unterschriebene Antragsformulare mit drei  biometrischen Fotos. Formulare finden Sie in untenstehender Liste.

- Ihren Reisepass, der noch mindestens ein Jahr gültig ist, mit vollständigen Kopien.

- Vollständige Passkopie des in Deutschland lebenden Ehepartners, zu dem der Zuzug beantragt wird. Ist der/die Ehepartner/in Ausländer/in, muss eine Kopie des Aufenthaltstitels vorgelegt werden.

- Eine unterschriebene Erklärung gemäß § 54 AufEnthG.

- Ihre usbekische Heiratsurkunde in notarieller deutscher Übersetzung bzw. Ihre deutsche/ ausländische Heiratsurkunde. Ausländische Heiratsurkunden bedürfen unter Umständen eines Echtheitsnachweises in Form der Legalisation oder Apostille. Bitte erkundigen Sie sich per E-Mail vor der Vereinbarung eines Termins.

- Nachweis von einfachen Deutschkenntnissen (Sprachkompetenzstufe A1); siehe hierzu gesondertes Merkblatt Sprachnachweis.

Bei Miteinreise minderjähriger Kinder:

- usbekische Geburtsurkunden der Kinder in notarieller deutscher Übersetzung; bei außerhalb einer bestehenden Ehe geborenen Kindern Schreiben des Standesamts über die Grundlage der Eintragung des Vaters in die Geburtsurkunde.

- bei Nachzug zum oder mit dem ausländischen Elternteil: Nachweis über das alleinige Sorgerecht der Bezugsperson für die antragstellende Person. Üben im Fall der Ehescheidung oder bei nicht verheirateten Eltern beide Eltern nach wie vor die gemeinsame Sorge aus, besteht kein Rechtsanspruch auf Einreise im Wege des Familiennachzugs zum/ zur Ehepartner/in des Vaters/ der Mutter. Eine Einreise kann in diesem Fall nur erfolgen, wenn der Nachzug der Vermeidung einer besonderen Härte unter Berücksichtigung des Kindeswohls, der Lebenssituation des Kindes in Usbekistan, der bisherigen Betreuungssituation, der persönlichen Beziehungen des Kindes zum Sorgeberechtigten, der sozialen Prägung des Kindes in Usbekistan und der Integrationschancen in Deutschland dient und in einem gesonderten Schreiben dargelegt wird. Des Weiteren muss bei einer Einreise im Wege des Härtefalls eine umfassende Zustimmungserklärung des anderen Elternteils, der die Sorge innehat, vorgelegt werden. Die Zustimmungserklärung ersetzt nicht das Vorliegen von Härtefallgründen. Kinder, die bereits 16 Jahre alt sind und nicht gemeinsam mit dem allein sorgeberechtigten Elternteil einreisen, können grundsätzlich nur beim Nachweis deutscher Sprachkenntnisse und gewährleisteter Integration einreisen bzw. nur im Rahmen einer besonderen Härtefallregelung in besonders gelagerten Einzelfällen. Hierzu müssen bei der Antragstellung bereits aussagekräftige Unterlagen vorgelegt werden.

2. Visum zum eigenständigen Kindernachzug

Folgende Unterlagen werden benötigt:

- Zwei vollständig in deutscher Sprache ausgefüllte und unterschriebene Antragsformulare mit drei biometrischen Fotos. Formulare finden Sie in unten stehender Liste oder erhalten diese kostenlos am Eingang der Visastelle.

- Reisepass des Kindes, der ein Jahr gültig sein sollte oder Reisepass der Eltern/ des allein sorgeberechtigten Elternteils mit Eintrag des Kindes samt Foto.

- Kopien der Seiten 2 und 3 (persönliche Daten) und der Seite mit der Anmeldung in Usbekistan des Reisepasses des Kindes bzw. des Reisepasses eines Elternteils, in dem das Kind eingetragen ist

- Eine von den Eltern/dem allein sorgeberechtigten Elternteil unterschriebene Erklärung gemäß gemäß § 54 AufenthG.

- Geburtsurkunde des Kindes (siehe oben)

- Sofern das Kind nur zu einem Elternteil oder zum Ehegatten des Elternteils nach Deutschland zieht, siehe obige Hinweise.

Bitte beachten Sie:

Wenn ein Kind mit einem Elternteil reisen soll, ist aufgrund örtlicher Regelungen eine notariell beglaubigte Einverständniserklärung im Original derjenigen sorgeberechtigten Person erforderlich, die nicht gemeinsam mit dem Kind reist.

Die Gebühren für ein Visum zur Familienzusammenführung zu einem nichtdeutschen Ehepartner liegen bei 60 € (ab 01.09.2017: 75 €) sowie zum Kindernachzug bei 30 € und werden bar in US-Dollar bei der Abgabe des Antrages erhoben. Ehegatten, Lebenspartner und minderjährige ledige Kinder Deutscher sowie die Eltern minderjähriger Deutscher sind von den Gebühren befreit.

Wettervorhersage, mittags Ortszeit (ohne Gewähr)

Taschkent:
(18.01.2018)
6 °C

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
14:07:09 2 °C
Deutscher Wetterdienst